Wlan mit meiner Atheroskarte war unter FreeBSD 5.4 kein Problem und so hatte ich auch nicht mit Hindernissen unter FreeBSD 6.0 gerechnet. Doch genau die traten, als ich mich mit einem Accesspoint verbinden wollte, auf und es somit keine erfolgreiche Verbindung zu stande kam.
Zum Glück war ein Kabel in Reichweite und im Switch ein Port frei, so dass ich erstmal in den Weiten des Internets nach möglichen Ursachen und Lösungswegen suchen konnte. Kurz darauf waren auch schon die Übeltäter gefunden. Es fehlten zum einen zusätzliche Kerneldevice, da es im wlan und ath device gegenüber FreeBSD 5.4 zu änderungen gekommen war. Zum andern musste ich den ifconfig Aufruf leicht anpassen.

Hier mal die Anpassungen die nötig waren meine Atheroskarte unter FreeBSD 6.0 zum Laufen zu bekommen:

Kernelanpassung mit einfügen der benötigten Kerneldevice (siehe hierzu auch man ath und man wlan_wep):

device wlan
device wlan_wep
device ath
device ath_hal
device ath_rate_onoe

Nach erfolgreichem Kernelbau und Installierung, erhalte ich jetzt beim Einstecken der Atheroskarte folgende dmesg Meldung, wobei neuerdings keine möglichen Übertragungsraten mehr angezeigt werden:

ath0: <Atheros 5212> mem 0x88000000-0x8800ffff irq 11 at device 0.0 on cardbus1
ath0: Ethernet address: 00:0f:3d:ac:2a:08
ath0: mac 5.9 phy 4.3 radio 4.6

Anpassung am ifconfig-Aufruf und zwar musste jetzt der weptxkey mit zusätzlich angegeben werden (siehe hierzu auch man ifconfig):

weptxkey <KEYNUMBER>
wepkey <KEYNUMBER>:0x<WEPKEY>

Dies kann aber auch an dem Wlannetz liegen wo ich es getestet hatte, also kann es sein, dass die weptxkey Angabe nicht zwingend notwendig ist.

Zum Schluss mal die groben Schritte, um die Karte für ein Wlan mit Wepkey einzurichten. Ich denke, eine nähere Erklärung brauch ich dazu nicht abzugegen:

$ route delete default

$ ifconfig ath0 inet <IP> netmask <NETMASK> \
ssid <SSID> wepmode on weptxkey <KEYNUMBER> \
wepkey <KEYNUMBER>:0x<WEPKEY> channel <CHANNEL>

$ route add default <GATEWAY>

$ echo "domain <DOMAIN>" > /etc/resolv.conf
$ echo "nameserver <NAMESERVER>" >> /etc/resolv.conf

Weiter Informationen findet man auch unter Wireless Network mit FreeBSD.