Bei der Umstellung meines Bloges von BBlog auf WordPress bin ich folgende Schritten gegangen:

1. Installation von WordPress

Hier gibt es nichts weiter zu sagen, da es unter WordPress in 5 Minuten installieren ausführlich erklärt wird.

2. Migration der Blogdaten

Für die Übernahme der Daten von BBlog nach WordPress gibt es leider noch keine direkte Import/Export-Plugins, auch funktionierte der RSS-Import bei WordPress nicht.
Nach längerer Recherche bin ich schliesslich auf ein php-Script (import-bblog-wp2.txt) gestossen, mit welchem man sämtliche Blogeinträge inklusive der Kommentare und Kategorien in eine leere WordPressinstallation übertragen kann.

Download import-bblog.txt into your root wp folder. Rename it import-bblog.php.
Then, edit the DEFINE’s at the top of the file.

Then, just access the webpage via your browser
(http://yourblog/import-bblog.php) and follow the instructions.

Ein Nachteil bei dieser Variante ist, dass möglicher vorhandene BBCode nach der Migration von WordPress nicht erkannt wird. Dies führt natürlich zu unschönen Blogeinträgen, welche dann zum Beispiel ohne integrierte Bilder und Links sind.
Da ein manuelles Nacharbeiten aller Blogeinträge (bei mir ca. 180) sehr zeitaufwendig wäre, mal davon abgesehen, dass ich dazu keine Lust hätte, hab ich einfach das Script um eine simple BBcode -> HTML Konvertierung/Ersetzung erweitert.
Dazu habe ich in der Datei import-bblog-wp2.txt folgendes:

165 ...
166 $body=mysql_escape_string($post->body);
167 ...

durch:

165 ...
166 //$body=mysql_escape_string($post->body);
167 $bodytemp=mysql_escape_string($post->body);
168
169 $bbcode = array (
170 "[b]", "[/b]", "[i]", "[/i]", "[code]", "[/code]",
171 "[img]", "[/img]",
172 "[url=\"", "[url=", "[/url]",
173 "\"]", "]"
174 );
175
176 $html = array (
177 "<strong>", "</strong>", "<em>", "</em>", "<code>", "</code>",
178 "<img src=\"", "\" alt=\"\" />",
179 "<a href=\"", "<a href=\"", "</a>",
180 "\">", "\">"
181 );
182
183 $body = str_replace($bbcode, $html, $bodytemp);
184 ...

ersetzt.

Damit werden die die von mir hauptsächlich eingesetzten BBCode Tags ([b], [i], [code], [img], [url]) in die von WordPress standard verwendeten HTML-Tags umgewandelt.

3. Nacharbeiten in WordPress

Damit in WordPress die Kategorien ordentlich angezeigt werden, sprich alle Namen und die Anzahl ihrer Verwendungen, muss einfach ein beliebiger nun vorhandener Blogeintrag zum Bearbeitet geöffnet werden. Einfach diesem Beitrag alle vorhandenen Kategorien zu ordnen und Speichern. Nun hat WordPress alle neu hinzugekommenen Kategorien realisiert und der Beitrag kann wieder zurück geändert werden.

Edit: Ein kleines Problem gab es noch siehe hierzu: Migrationsaltlasten behoben.